Freundeskreis Ohlsdorfer Friedhof e.V.

Im Förderkreis Ohlsdorfer Friedhof e.V. engagieren sich Menschen, die den größten Parkfriedhof der Welt als historisch wertvolles und lebendiges Gedächtnis der Hamburger Stadtgeschichte(n) erhalten und fortentwickeln wollen.

Der Friedhof ist mit seiner gartenkünstlerischen Gestaltung, den repräsentativen Grabanlagen, imposanten Mausoleen, Skulpturen, Brunnen und Treppenanlagen ein Kunstwerk von internationalem Rang, er steht seit 2013 unter Denkmalschutz.

Der Verein setzt sich für die Erhaltung dieses Gesamtkunstwerks ein und engagiert sich für Trauerkultur und Geschichte in Hamburg.

Mit regelmäßigen Führungen – auch für private Gruppen – wird der Reichtum der Ohlsdorfer Grabmalkultur bekannt gemacht. Vorträge und andere kulturelle Veranstaltungen, sowie die Zeitschrift für Trauerkultur greifen aktuelle Themen auf.

Mehr unter:

https://www.fof-ohlsdorf.de

https://www.facebook.com/pages/category/Nonprofit-Organization/F%C3%B6rderkreis-Ohlsdorfer-Friedhof-eV-944730818912517

Verband der Friedhofsverwalter Deutschlands e.V.

Der bereits 1903 gegründete Verband bündelt die Interessen konfessioneller sowie kommunaler Friedhofsträger in Deutschland.

Der Verband gibt die Fachzeitschrift “Friedhofskultur” heraus und gilt als einflussreichster Verband im deutschen Friedhofswesen.

Schwerpunkt seiner Arbeit ist das sich wandelnde Bewusstsein nach ausdifferenzierter und individueller Trauerkultur, ihre Umsetzung auf dem Friedhof sowie die Sicherung wirtschaftlicher, ökologischer und sozialer Funktionen.

https://www.friedhofsverwalter.de

https://friedhofskultur.de

 

 

Kuratorium “Immaterielles Kulturerbe” e.V.

Diese ab 2015 vom Verbandes für Gedenkkultur initiierte und dann von vielen anderen Verbänden unterstützte Idee führte im März 2020 zum vielbeachteten Erfolg: Die Friedhofskultur in Deutschland wurde in die nationale Kulturerbeliste der UNESCO eingetragen.

Das Kuratorium sieht unsere Friedhofskultur durch die steigende Zahl alternativer Bestattungen außerhalb des Kulturraums Friedhof bedroht, aber auch durch kommunale Bestrebungen, Friedhöfe zu schließen und die Flächen anders zu nutzen.

 

Mehr unter:

https://kulturerbe-friedhof.de

https://www.berliner-woche.de/mitte/c-kultur/deutsche-friedhofskultur-ist-immaterielles-kulturerbe-der-unesco_a287875

Initiative “Tag des Grabsteins”

Diese 2017 gegründete Initiative haben Steinmetze ins Leben gerufen, um auf das Kunsthandwerk der traditionsreichen Grabsteinkultur aufmerksam zu machen.

Der Tag des Grabsteins findet immer am dritten Samstag im Oktober statt. Bundesweit können sich dann Interessierte bei ihrem Steinmetz vor Ort über den Grabstein und seine handwerklichen Leistungen informieren,

 

Mehr unter:

http://www.tagdesgrabsteine.de

https://www.handwerksblatt.de/panorama/gesellschaft/erstmals-tag-des-grabsteins

Initiative “Tag des Friedhofs”

Der “Tag des Friedhofs” findet bundesweit immer am dritten Septemberwochenende statt. Ins Leben gerufen wurde er 2001 vom Bund deutscher Friedhofsgärtner gemeinsam mit Friedhofsgärtnern vor Ort, Steinmetzen, Bestattern, Floristen, Religionsgemeinschaften und Vereinen sowie Städten und Kommunen.

2020 und 2021 steht der Tag des Friedhofs unter dem Motto “Natürlich erinnern”.

Mehr unter:

https://www.bund-deutscher-friedhofsgaertner.de/tag-des-friedhofs/bedeutung-und-hintergruende

https://taspo.de/gruene-branche/tag-des-friedhofs-mit-neuem-motto-natuerlich-erinnern

 

Kuratorium deutsche Bestattungskultur e.V.

Das Kuratorium deutsche Bestattungskultur arbeitet unter dem Dach des Verbandes deutscher Bestatter. Neben dem Verein besteht eine GmbH gleichen Namens.

Der Verband beklagt eine bedenkliche Entsorgungsmentalität im Umgang mit unseren Verstorbenen, setzt sich für den Schutz traditioneller Abschieds-, Trauer- und Bestattungsrituale ein und würdigt sie als  integralen Bestandteil unseres kulturellen und gesellschaftlichen Zusammenlebens.

Mehr unter:

https://www.bestatter.de/verband/allgemeines-ueber-den-bdb/kuratorium-deutsche-bestattungskultur-e-v

https://www.gabot.de/ansicht/fdf-gespraeche-mit-dem-bund-deutscher-bestatter-391259.html

Verband für Gedenkkultur e.V.

Der Verband für Gedenkkultur besteht seit 2014.  In diesem Verband haben sich  Fachjournalisten, Naturschützer, kirchliche Friedhofsverbände, Handwerksinnungen, besonders aber Produzenten und Hersteller aus Friedhofsgewerken wie Steinmetze, Bronzegießereien und Natursteinimporteure zusammen gefunden.

Der Verband kririsiert aus Gründen des Klima- und Naturschutzes die Kremierung, unterstützt Bürgerinitiativen und setzt sich für sozial- und umweltgerechte Produktion in überseeischen Steinbrüchen ein.

Im 2. Jahr des Bestehens hat sich der Verband dafür eingesetzt, die Friedhofskultur in Deutschland als Immaterielles Erbe der Menschheit in die nationale UNESCO-Liste eintragen zu lassen.

 

Mehr unter:

https://gedenkkultur.de

https://www.sueddeutsche.de/bayern/bayern-kolbermoor-krematorium-buergerinitiative-1.4649165

 

Verein zur Förderung der Friedhofskultur

Der Verein zur Förderung der deutschen Friedhofskultur wurde im Jahr 2000 gegründet. Vor allem durch eine breit angelegte Öffentlichkeitsarbeit setzt sich der Verein für den Erhalt der Friedhofskultur in Deutschland ein.

Unter seinen Mitgliedern finden sich sowohl Friedhofsgärtnereien, Kirchenvertreter, aber auch Mitglieder aus dem Naturschutzbereich.

Mehr unter:

https://www.vffk.de

https://taspo.de/downloads/friedhoefe-als-bauland-nicht-nur-ethische-bedenken